A A A

Jeder Sechste hat ein Hörproblem

Weltweit gibt es mehrere Hundert Millionen Menschen, die unter Hörverlust leiden. Experten rechnen allein in den westlichen Industrieländern damit, dass rund 15 - 20% der Bevölkerung ein Hörproblem haben. Dennoch tragen bis heute relativ wenig Betroffene ein Hörgerät. 

Die Gründe hierfür sind vielfältig und leicht nachvollziehbar:

  • Hörverlust ist oft ein schleichender Prozess; viele Betroffene bemerken erst nach Jahren, dass ihnen ein Hörgerät helfen könnte.
  • Viele Betroffene wissen nicht, an wen Sie sich wenden sollen. Das Gesundheitssystem in vielen Ländern führt dazu, dass Betroffene monatelange Abklärungen zwischen Ärzten, Hörgeräte-Akustikern, Kranken- bzw. Sozialversicherungen vornehmen müssen, bis sie an ein Hörgerät gelangen.
  • Diejenigen, die sich intensiv mit der Anschaffung von Hörgeräten beschäftigen, lassen sich häufig von den hohen Preisen abschrecken; Hörgeräte kosten in Europa und Nordamerika bis zu
    EUR 5.000 - pro Gerät.

Alternative Versorgung als Ausweg

Um das Marktpotenzial besser auszuschöpfen, bedarf es eines neuen Denkens. Zukünftig werden Anbieter und Verkaufsstellen profitieren, die es Betroffenen ermöglichen, einfach, schnell und günstig an ein Qualitätshörgerät zu gelangen. Hörtest- und Hörgeräte müssen dort angeboten werden, wohin Menschen sich mit ihren Gesundheitsfragen wenden. Und diese Orte sind je nach landesspezifischen Gegebenheiten entweder Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser oder Optiker.

Wie teilt sich der Hörgerätemarkt auf?
Wie wird sich der Hörgerätemarkt entwickeln?
Wie kann ich den Hörgerätemarkt nutzen?

Betroffenen helfen

Lesen Sie hier wie Sie Ihren älteren Kunden dabei helfen können, das Hören in weniger als einer Stunde wiederzuentdecken.

Mehr ...

Interessiert?

Kontaktieren Sie hier Ihren Sonetik-Repräsentanten.

Mehr ...